Klare Wachstumsprognose für 2023

Mehr als 200 neue Stellen und Inflationsausgleichsprämie in voller Höhe

Um die weiterhin steigende Nachfrage am Markt zu bedienen, plant die in Frankfurt ansässige, europaweit tätige Unternehmensberatung d-fine für 2023 alleine in Deutschland mehr als 200 neue Stellen. Zielgruppe sind insbesondere  Hochschulabsolventinnen und -absolventen naturwissenschaftlicher, mathematischer und technischer Studiengänge.

"Auch in 2023 setzen wir weiterhin auf organisches Wachstum, um der steigenden Nachfrage auf Marktseite zu begegnen. In Anbetracht der hohen Arbeitsbelastung in 2022 und der derzeit steigenden Inflation möchten wir uns zusätzlich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Auszahlung der maximalen Inflationsprämie auch finanziell erkenntlich zeigen." erklärt Dr. Egbert Schark, Gründungspartner von d-fine.

d-fine nutzt den von der Bundesregierung definierten Rahmen voll aus und gewährt allen über 1.000 Beschäftigten positionsunabhängig die sogenannte Inflationsprämie in Höhe von 3.000 Euro.

Unsere aktuelle Pressemitteilung finden Sie oben zum Download.

Pressekontakt

Astrid Döring

+49 69 90737-0
Astrid.Doering[at]d-fine.de