Die Chancen der Sektorenkopplung mittels Vehicle-to-Grid nutzen

KONTAKT

Sprechen Sie uns an:
mobilityd-fine.de

Studie bewertet wirtschaftlichen Mehrwert optimierter Ladestrategien durch die Erbringung netzdienlicher Systemdienstleistungen

Aus dem steigenden Anteil erneuerbarer Energien am deutschen Stromverbrauch folgen immer stärker fluktuierende Einspeiseleistungen, die permanent ausgeglichen werden müssen. Die Kosten dieser Systemdienstleistungen wachsen seit Jahren. Die zunehmende Elektrifizierung der Fahrzeugflotten kann hier Abhilfe schaffen, indem freie Batteriekapazitäten über Vehicle-to-Grid zur Netzstabilisierung eingesetzt werden.

Erfahren Sie in unserer aktuellen Pressemitteilung mehr zu unserer Studie.

KONTAKT

Sprechen Sie uns an:
mobility@d-fine.de