tracker

Bonitätsinduzierte Fair Value Änderungen

Am 26. Juli 2013 hat die European Banking Authority (EBA) die finalen Entwürfe der Implementing Technical Standards (ITS) für die aufsichtsrechtlichen Meldungen veröffentlicht. Diese enthalten neben Vorgaben zur Leverage Ratio und den Liquiditätskennzahlen auch die neuen Meldebögen für das Reporting der Eigenmittelanforderungen (CoRep) und das Financial Reporting (FinRep) die erstmals zum Stichtag 31.3.2014 bzw. 30.09.2014 an die Aufsicht zu übermitteln sind. Einen in diesem Zusammenhang viel diskutierten Aspekt stellt die deutliche Ausweitung des Ausweises von Fair Value Änderungen, die bei Aktiva durch Änderungen der Bonität der Gegenpartei und bei Passiva durch Änderungen der Eigenbonität hervorgerufen werden, im Vergleich zu IFRS 7 dar. Auch unter IFRS 9 werden eigenbonitätsinduzierte Fair Value Änderungen eine größere Rolle spielen.

 

Vor diesem Hintergrund ist eine Neubetrachtung der Methodik und Prozesse zur Ermittlung bonitätsinduzierter Fair Value Änderungen dringend zu empfehlen. Unser Whitepaper zu diesem Thema enthält einen kurzen Überblick der Vorgaben und fasst die wichtigsten Punkte zusammen, die bei der Umsetzung der Vorgaben nach unserer Ansicht beleuchtet werden sollten.

Wir unterstützen Sie

Das d-fine Beraterteam verfügt über Expertise und Hands-on-Erfahrung zu allen Aspekten des bestehenden und neuen regulatorischen und bilanziellen Kontexts wie auch über umfangreiche und fundierte Modellierungs- und Bewertungserfahrung:

  • Wir ordnen mit Ihnen die Auswirkungen der gesetzlichen Anforderungen auf Ihr Haus und helfen Ihnen bei der Identifikation der betroffenen Produkte
  • Nutzen Sie unsere Expertise bei der Konzeption geeigneter Methoden für die Abspaltung des Bonitätseffekts zur pragmatischen Umsetzung dieser regulatorischen Vorgaben
  • Erörtern Sie mit uns den Stand der zwischen Aufsicht und Marktteilnehmern geführten Diskussionen und den Grad der Umsetzung der neuen Regelungen im Bankenmarkt
  • Wir begleiten die Umsetzung der Anforderungen bis zur Abnahme durch die zuständigen Wirtschaftsprüfer und Aufsichtsbehörden

 

Ausführliche Informationen zu unseren Referenzen und unserem Vorgehen zum Thema Bonitätsinduzierte Fair Value Änderungen erhalten Sie telefonisch unter +49 69 907370 oder per E-Mail an info@remove-this.d-fine.de, Stichwort "Bonitätseffekt".