tracker
">

Asset Encumbrance

Mit der überarbeiteten Fassung des ITS zur Asset Encumbrance vom Juli 2014 sind die Anforderungen der EBA hinsichtlich der vom Asset Encumbrance Reporting betroffenen Institute sowie Umfang und Frequenz der Meldung final festgelegt. Im Rahmen des ITS wird ein Vermögenswert als belastet („encumbered“) betrachtet, wenn er verpfändet ist oder in irgendeiner Form der Sicherung, der Kollateralisierung oder der Kreditverbesserung einer Transaktion dient, aus der er nicht ersatzlos und ohne Absprache entnommen werden kann.

 

Ziel der nachfolgend aufgeführten Meldungen ist es, Transparenz für die Bankenaufsicht im Hinblick auf den Umfang derjenigen Vermögenswerte herzustellen, die den Instituten tatsächlich zur Beschaffung von Liquidität zur Verfügung stehen.

 

 

Die Meldetemplates teilen sich in fünf Themenblöcke auf, für die sowohl von der Größe des Instituts abhängige Meldepflichten als auch unterschiedliche Meldefrequenzen gelten.

 

In der Zeit bis Dezember 2014 wurde in den Instituten analysiert, welche Auswirkungen die regulatorischen Vorgaben im Detail auf ihre Systeme und Prozesse haben. Diese Analyse musste zunächst grundsätzlich feststellen, ob die zu meldenden Daten bereits vollständig in den IT-Systemen der Institute vorliegen oder ob deren Datenhaltung zu erweitern ist. Des Weiteren waren Entscheidungen zu treffen, ob die Anforderungen aus dem ITS in Eigenregie erfüllt werden sollten oder ob dies im Rahmen einer eventuell bereits vorhandenen Standardlösung für Meldewesen erfolgen sollte.

 

Die Erstmeldung zum Stichtag 31.12.2014 musste bereits bei den Behörden eingereicht werden. Bei weiteren Arbeiten zum Thema Asset Encumbrance – etwa der Überführung von temporären Workarounds in finale Umsetzungen – unterstützen wir Sie gerne – mit unserer umfangreichen Erfahrung sind wir der ideale Partner, um Sie bei den anstehenden Schritten zu begleiten.

 

Ausführliche Informationen zu unseren Referenzen und unserem Vorgehen zum Thema Asset Encumbrance erhalten Sie telefonisch unter +49 69 907370 oder per Mail an info@remove-this.d-fine.de, Stichwort „Asset Encumbrance“.