tracker

Trainings

Make or Buy?

Die Ausbildung eigener Mitarbeiter bietet in vielen Fällen eine interessante und kostengünstige Alternative zur Einstellung oft teurer und wenig verfügbarer Spezialisten. d-fine hält daher ein differenziertes Trainingsprogramm für Sie bereit, das wir seit Jahren laufend durchführen.

Best Practice ist unser Maßstab.

Jeder unserer Kurse bietet Ihnen eine umfassende Einführung in ein aktuelles fachliches Themengebiet. Dabei legen wir größten Wert auf die richtige Mischung aus konzeptionellem Hintergrund und praktischer Anwendung. Anhand realitätsnaher Fallbeispiele übt jeder Teilnehmer das Gelernte intensiv ein, um die spätere Anwendung im eigenen Tagesgeschäft zu ermöglichen.
Auf Grundlage unserer umfangreichen Projekterfahrung konzipiert, werden die Kursinhalte von unseren Experten ständig überprüft und weiterentwickelt.

Sie bestimmen den Kurs.

Jeder unserer Kunden verfolgt eigene Strategien und stellt somit auch individuelle Anforderungen. Auf Basis unseres aktuellen Themenspektrums schnüren wir Ihnen daher gerne ein persönliches Trainingspaket mit genau den Schwerpunkten, die Sie für den Aufbau Ihres internen Know-hows benötigen.

Wann und wo wäre passend für Sie?

Gerne terminieren wir unsere Veranstaltungen passend für Sie und Ihre Mitarbeiter. Zur Ausarbeitung individueller Kursinhalte benötigen wir in der Regel eine Vorlaufzeit von 4-8 Wochen.
Auf Wunsch richten wir unsere Kurse in einem unserer weltweit ansässigen Büros für Sie aus - oder wir kommen direkt zu Ihnen.

Buchung

Bitte kontaktieren Sie uns unter trainings@remove-this.d-fine.de oder rufen uns an unter +49 69 90737-0.
 

Referenzen für bisherige Trainingsveranstaltungen

Commodity Hedge Accounting nach IFRS
Projektauftrag
  • Vermittlung von Know-how für die praktische Anwendung von Commodity Hedge Accounting nach IFRS in Kooperation mit der IntercontinentalExchange (ICE), London
  • Mehrmalige öffentliche Durchführung des Trainings in London (Büros der ICE) bzw. individuell für bestimmte Kunden (In-House)
Aufgabe d-fine

Fachliche Leitung und Präsentation des Trainings mit den folgenden Inhalten:

  • Zusammenhang zwischen der ökonomischen Preissicherung entlang der industriellen Wertschöpfungskette und Hedge Accounting nach IFRS für Energie- und Rohstoffmärkte
  • Wesentliche Anforderungen an die Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen nach IFRS
  • Maßschneidern der Anwendung von Hedge Accounting für die industrielle Wertschöpfungskette
  • Rollen und Verantwortlichkeiten der operativ beteiligten Stellen
  • Umsetzung auf Basis von Standard-Software oder Individuallösungen
  • Durchführung aller wesentlichen Prozessschritte an Hand praxisnaher Beispiele
Modellierung und Bewertung von Energie- und Rohstoffderivaten
Projektauftrag
  • Vermittlung von praxisbezogenem Know-how für die Modellierung und die Bewertung von Energie- und Rohstoffderivaten
  • Mehrmalige Durchführung des Trainings bei Energieunternehmen in Deutschland bzw. im europäischen Ausland
Aufgabe d-fine

Organisation, fachliche Leitung und Präsentation des Trainings mit den folgenden Inhalten:

  • Struktur und Dynamik der zu Grunde liegenden Energie- und Rohstoffmärkte
  • Auswahl, Plausibilisierung und Vorverarbeitung von Marktdaten für Modellierungszwecke
  • Aufbau mathematischer Bewertungsmodelle
  • Auswahl, Kalibrierung und Validierung praxisbezogener Bewertungsmodelle
  • Prototypische Umsetzung von Bewertungsmodellen (MS Excel / VBA, C++)
Workshop Zinskurvensystematik bei einer Landesbank
Projektauftrag

Durchführung eines Workshops zu den Auswirkungen der Finanzkrise auf die Zinskurvensystematik in der Bewertung und Marktrisikorechnung

Aufgabe d-fine

Organisation, fachliche Leitung und Präsentation des Trainings mit den folgenden Inhalten:

Themen des Workshops:

Zinsprodukte und Zinskurven vor der Finanzkrise

  • Basisrisiken – Begriffserklärung
  • Produkte, Bewertungsmodelle und klassische Basisrisiken
  • Typische Zinskurvensystematik vor der Finanzkrise

Marktentwicklung in der Krise

  • Die Immobilienkrise und ihre Auswirkungen auf Zinsspreads
  • Beispiele für das Aufbrechen von Hedge-Beziehungen
  • Schlussfolgerungen für Risikomodelle

Lehren aus der Finanzkrise für die Zinskurvensystematik

  • Überblick über Bereiche mit Anpassungsbedarf
  • Anforderungen an die Zinskurvensystematik
  • Fallbeispiele zur Anpassung von Zinskurven
  • Darstellung eines erweiterten Zinskurvenuniversums
  • Anbieter für Spread-Marktdaten

Basisrisiken und Frühwarnindikatoren

  • Basisrisiken in der Finanzkrise
  • Regulatorische Anpassungen
  • Identifizierung und Überwachung von Basisrisiken