tracker

Treasury Management Systeme

Unterstützung der operativen Prozesse durch geeignete IT-Systeme

Für das operative Treasury Management erweisen sich hergebrachte Lösungen auf Basis von Tabellenkalkulation und eventuell einer kleinen Datenbank schnell als nicht mehr ausreichend. Die im Zuge der Finanzkrise gestiegenen Anforderungen an Transparenz über Finanzrisiken erfordern eine umfassende Datenbasis aller Finanzpositionen des Unternehmens, die schnell und variabel nach relevanten Kriterien aggregiert und analysiert werden kann. Ab einer gewissen Größe des Finanzbereichs ist auch eine systemseitige Unterstützung des Prozesses vom Geschäftsabschluss über die Abwicklung bis zum Reporting erforderlich. Dies schließt eine Umsetzung von Kontrollprozessen ein und erfordert das Vier-Augen-Prinzip.

Von der Systemauswahl bis zum produktiven System

Am Markt gibt es von verschiedenen Anbietern Softwarepakete, die solche Prozesse unterstützen, zunehmend auch On-Demand-Angebote. Je nach Größe des Unternehmens und Komplexität der Operation sind geeignete Systeme zu finden. Für die allermeisten Fälle kommen jedoch mehrere Anbieter in Frage. d-fine kann Sie mit einer bewährten Vorgehensweise bei der Auswahl des für Sie geeigneten Systems unterstützen. Das Vorgehen umfasst eine Analyse der Ist- und Soll-Prozesse, die Ableitung eines Anforderungskatalogs an die Software, eine Vorauswahl geeigneter Softwareanbieter und eine Bewertung der Eignung der Pakete – nicht nur nach der Papierform. Dabei kann d-fine alle oder einen Teil dieser Schritte unterstützen.

 

Da die Softwaresysteme eine hohe Flexibilität aufweisen, muss das ausgewählte System an die Bedürfnisse und Prozesse des Unternehmens angepasst werden. d-fine kann bei diesen Integrationsarbeiten fachliche und technische Beratungsleistungen übernehmen. Das Ergebnis eines Implementierungsprojekts ist ein Treasury Management System, in dem die Abwicklung des operativen Geschäfts automatisiert und der Überblick über die unternehmensweiten Finanzen erheblich verbessert wird. Zudem ist es auch eine Optimierung der Prozesse zu Risikomanagement, Reporting, Cash Management und Finanzplanung.

Lebenszyklus eines Treasury Management Systems

Die Entwicklung auf den Finanzmärkten und die damit einhergehenden Informationsanforderungen von Regulatoren und Wirtschaftsprüfern führen im Lauf der Zeit zu Bedarf an neuer Funktionalität, wie zum Beispiel verbesserten Bewertungs- und Reportingfunktionen oder neuen Kontrollprozessen. Oder aber die Entscheidungsträger in Ihrem Unternehmen wünschen sich Unterstützung durch verbesserte Auswertungen. Durch zahlreiche aktuelle Projekte ist d-fine immer mit den neuesten Anforderungen vertraut und kann Sie unterstützen, die notwendigen Anpassungen an der Konfiguration Ihres Systems durchzuführen.

 

Die Anbieter von Standardsoftware verbessern stetig ihre Systeme, um solchen Anforderungen gerecht werden zu können. Upgrades der Software auf neue Versionen mit Berücksichtigung der zusätzlichen Funktionalität erfordern in gewissen zeitlichen Abständen Überarbeitungen der bestehenden Systemkonfiguration. d-fine kann Sie bei solchen Upgrade-Projekten an allen erforderlichen Stellen unterstützen – auch dann, wenn die Lösung doch einmal nicht direkt in Ihrem System erreichbar ist.

d-fine ist Kooperationspartner wichtiger Systemanbieter

Durch die Kooperation mit wichtigen Anbietern von Treasury Management Software  kann d-fine auf aktuelles Know-how sowie ein internes und externes Expertennetzwerk zu diesen Systemen zurückgreifen und somit Ihre Projekte besonders effektiv abwickeln. d-fine bleibt aber immer anbieterunabhängig und wird Sie daher stets neutral beraten.