tracker

Risk Management

Finanzmarktrisiken

Finanzmarktrisiken gibt es nicht nur bei Finanzdienstleistern. Auch Industrieunternehmen sind Risiken durch Schwankungen der Finanzmärkte ausgesetzt. Diese Risiken beeinflussen Ihr Geschäftsergebnis und können im Extremfall existenzbedrohend für Ihr Unternehmen sein. Sie können diese Risiken für Ihr Unternehmen quantifizieren und durch den Einsatz geeigneter Methoden aktiv steuern. In zahlreichen Projekten bei Industrieunternehmen aller Größen hat d-fine bewiesen, wie dies effizient und dem Geschäft des Kunden angemessen geschehen kann. 

Finanzmarktrisiken ergeben sich aus der Schwankung von Zinsen, Wechselkursen, Aktienkursen und Rohstoffpreisen. Die zugrundeliegenden Exposures entstehen in den unterschiedlichsten Geschäftsbereichen: 

  • Kosten und Erlöse in fremden Währungen 
  • Refinanzierungskosten
  • Einkauf und Handel von Rohstoffen 
  • Anlage von Vermögenswerten 
  • Verwaltung von Rückstellungen und Sondervermögen

Nur wenn Sie die Größe der Risiken kennen und damit die potentiellen Abweichungen zu Ihrer Ergebnisplanung, können Sie unternehmerisch entscheiden, welche dieser Risiken Sie tragen und welche Sie vermeiden möchten. Durch die Auswahl geeigneter Messgrößen (z.Bsp. Cashflow-at-Risk oder Earnings-at-Risk) und eine konsistente Aufbereitung der Daten können die Risiken zunächst bestimmt werden. Anschließend können diese Risiken durch den gezielten Einsatz gängiger Finanzgeschäfte oder interne Maßnahmen auf das für Ihr Unternehmen angemessene Maß reduziert werden. 

d-fine begleitet Sie bei der Entwicklung und Implementierung von Methoden und Prozessen zur Quantifizierung und Steuerung dieser Finanzmarktrisiken, von kleinen Lösungen bis hin zu komplexen, geschäftsindividuellen Modellen – ganz im Sinne Einsteins: „So einfach wie möglich, aber nicht einfacher“.

Kreditrisiko und Forderungsmanagement

Nicht nur Banken tragen Kreditrisiken, auch Ihr Unternehmen trägt sie: Jede Forderung hat grundsätzlich eine gewisse Wahrscheinlichkeit, nicht bedient zu werden. Wenn der Rechtsgrund der Forderung unstrittig ist, so kann dieser Fall dadurch eintreten, dass der Schuldner die Zahlung nicht mehr leisten oder erst verspätet zahlen kann, oder auch dadurch, dass eine zugesagte Leistungserbringung nicht erfolgt. Dies hat auch Auswirkungen auf Ihre Liquiditätsplanung. 

Solche Kreditrisiken hängen vor allem von der Bonität der einzelnen Schuldner sowie vom Zusammenhang der Forderungen an diese Schuldner ab. Eine Messung der Kreditrisiken unter Berücksichtigung der individuellen Ausfallwahrscheinlichkeit der Schuldner sowie der Korrelationen Ihres Forderungsportfolios versetzt Sie in die Lage, diese Risiken zu bewerten und steuernd einzugreifen. Gerade im Bereich Kreditrisikomanagement haben sich in den letzten Jahren viele neue Möglichkeiten ergeben, die eine aktive Steuerung erst zulassen, z. B. durch Kreditderivate, Verbriefungen oder Collateral-Prozesse.

d-fine unterstützt Sie bei der Quantifizierung und Steuerung von Kreditrisiken für Forderungen gegenüber Kunden und Geschäftspartnern und zum Einsatz moderner Instrumente zum Kreditrisikomanagement.

d-fine kann Sie bei allen Schritten des Risikomanagementprozesses unterstützen:

  • Bewertung von Ausfallrisiken von Lieferanten und Kunden
  • Entwicklung einer Risikostrategie inkl. Limitierung von Risiken
  • Analyse der Kreditrisiken in den Geschäftsprozessen
  • Optimierung einer Absicherungsstrategie (Hedging)
  • Bewertung von Kreditderivaten
  • Auswahl und Implementierung geeigneter IT-Systeme für Handel, Risikomanagementsysteme und Limit-Verwaltung
  • Lösungen für Ihre konkrete Arbeit

Das Ziel für uns ist immer, Ihnen für Ihre tägliche Arbeit brauchbare Werkzeuge zu geben – gerade auch mit Blick auf die Wirtschaftlichkeit der Lösung. Daher werden nicht nur Konzepte entworfen, sondern mit dem Kunden praktisch umsetzbare, maßgeschneiderte Lösungsansätze entwickelt. d-fine setzt diese mit Ihnen zusammen in Ihrem Unternehmen um –  samt Prozessoptimierungen und Implementierung in Ihrer IT-Landschaft, etwa durch Einführung geeigneter Software. Selbstverständlich können Sie bei unseren Projekten auf das gesamte Know-how aus allen Bereichen von d-fine zurückgreifen, einschließlich Rechnungslegung, Financial Engineering, Markt- und Kreditrisiko, und Corporate Finance.