tracker

Solvency II & Kapitalanforderungen

Die beste Wahl für Ihr Unternehmen

Stehen Sie vor der Entscheidung, ob Sie die Standardformel nutzen wollen oder ob nicht doch ein internes Modell die bessere Wahl für Ihr Unternehmen ist? Dann können wir Sie umfassend in allen Aspekten beraten: Von der Analyse der Auswirkungen auf Ihre Kapitalanforderungen bis zu einer Abschätzung der Einführungs- und Betriebskosten als Basis für den Business Case.

Standardformel

Wir haben in den vergangenen Jahren mit mehreren Unternehmen an der Umsetzung der Standardformel gearbeitet, was von QIS Studien bis zur Implementierung für den Betrieb reicht. Aus der Erfahrung dieser Projekte heraus können wir Sie optimal bei der fachlichen Umsetzung der Standardformel und dem Aufbau der dazugehörigen IT-Systeme unterstützen.

Interne und Partialmodelle

Seit Mitte des letzten Jahrzehnts arbeiten wir mit Unternehmen an der Einführung von internen Modellen nach Solvency II. Dabei haben wir Modelle implementiert, validiert und die Abnahme von Modellen durch die Aufsicht vorbereitet und aktiv begleitet. Wir kennen die gängigen Modelle für versicherungstechnische Kredit- und Marktrisiken wie z.B. Replicating Portfolios und können Ihnen helfen, diese effizient umzusetzen.

Infrastruktur

Zu den zentralen Herausforderungen der Umsetzung von Solvency II gehört der Aufbau einer geeigneten Infrastruktur. Quellsysteme müssen mit den aktuariellen Rechenkernen und der Aggregationssoftware verbunden werden, unter Beachtung der Anforderungen an Datenqualität und Prozesseffizienz. Hier können wir Ihnen unmittelbar mit Referenzarchitekturen und Hands-On Systemexpertise zur Seite stehen, um Ihre IT-Infrastruktur optimal zu gestalten und umzusetzen.