tracker

IT-Trends

Sind Ihre IT-Systeme fit für die Zukunft?

Die sich schnell ändernden Märkte erfordern immer häufiger kurzfristige Entscheidungen des Top Managements. Grundlage der Entscheidungen ist ein verlässliches Reporting über die Finanzsituation des Unternehmens. Beim Wachstum des Geschäfts steht zunächst die Integration des bilanziellen Reportings zu den Bilanzstichtagen im Vordergrund, um die gesetzlichen Transparenzverpflichtungen zu erfüllen. Aufgrund der rückwärtsgerichteten Sichtweise der Rechnungslegung kann dieses zur Steuerung des operativen Geschäfts aber zu spät oder zu wenig granular sein bzw. wichtige Fragen gar nicht beantworten. Können Sie ad hoc feststellen, wie viele Forderungen Ihr Unternehmen konzernweit gegenüber Schuldnern aus einem bestimmten Land hat? Um solche Fragestellungen beantworten zu können, ist eine konzernweite Integration der Finanzsysteme erforderlich. Während für die Buchhaltung sehr häufig schon konzernweit integrierte oder miteinander vernetzte ERP-Systeme weit verbreitet sind, liegen Detailinformationen über Finanzgeschäfte oder Finanzplanung vielfach noch in Office-Lösungen. In Eile implementierte und dann über das Wachstum des Unternehmens weiterentwickelte Lösungen auf Excel/Access-Basis stoßen dabei schnell an ihre Grenzen. 

Integrierte Finanzsysteme

Die gesamte Administration von Finanzkontrakten (Datenhaltung, Abwicklung, Risikocontrolling, Accounting) und das Cash Management aus Finanzgeschäften und operativem Geschäft kann mit den Systemen etablierter Hersteller mit hoher Zuverlässigkeit technisch unterstützt werden. Bei nicht zu komplexen Finanzgeschäften können Zusatzmodule der ERP-Anbieter die Anforderungen gut erfüllen. Treasury Management Systeme von spezialisierten Nischenanbietern können für Unternehmen vieler Größen passende Lösungen für die Bereiche anbieten, die sie benötigen. Im High-End-Bereich gibt es Systeme, die auch für komplexe Anforderungen des Finanzbereichs alle Anforderungen erfüllen. Bei einem hoch spezialisierten Finanzgeschäft kann es auch sinnvoll sein, Software in Betracht zu ziehen, die für den Bankenbereich entwickelt wurde. Wir beobachten den Trend, dass immer mehr Unternehmen solche Standardsoftware einsetzen. d-fine unterstützt Sie bei der Entwicklung einer für Ihr Unternehmen passenden IT-Strategie, der Ableitung einer Architektur daraus sowie der Auswahl und Implementierung eines geeigneten Systems – insbesondere auch unter Wirtschaftlichkeitsgesichtspunkten.

ASP/SaaS-Lösungen und die Cloud

Eine zunehmende Anzahl von Unternehmen interessieren sich für IT-Lösungen, um deren Wartung sie sich nicht selbst kümmern müssen und die sich schneller und leichter an die sich ebenso schnell verändernden internen Bedürfnisse und externen Anforderungen anpassen lassen. Wir sehen, dass auch für das Finanzmanagement dabei verstärkt flexible On-Demand-Angebote nachgefragt werden, beispielsweise ASP- (Application Service Providing) und SaaS-Modelle (Software as a Service). Wir erörtern mit Ihnen die Wirtschaftlichkeit einer solchen Lösung im Vergleich zum klassischen Lizenzmodell, deren Möglichkeiten für einen Einsatz in Ihrem Unternehmen sowie die Einbindung in Ihre Fach- und IT-Prozesse. Natürlich helfen wir Ihnen dann auch bei einer anschließenden Implementierung.