tracker
OTC Clearing

Implementierung zentrales OTC-Clearing

Die Vorgaben der European Market Infrastructure Regulation (EMIR) verpflichten Banken zum zentralen OTC-Clearing aller standardisierten OTC-Derivate voraussichtlich ab Ende 2014. Diese Verordnung steht in einem gemeinsamen Kontext mit anderen regulatorischen Initiativen – wie Basel III und der neuen MiFID – oder vergleichbaren Regularien im Ausland (z. B. dem Dodd-Frank Act). Bereits heute beginnt sich eine neue Marktsituation für den Handel mit OTC-Derivaten und damit mit einem OTC-Clearing abzuzeichnen.

 

Beim zentralen OTC-Clearing tritt eine Central Counterparty (CCP) in die Mitte einer bilateralen Geschäftsbeziehung und agiert als gemeinsamer Kontrahent für beide Parteien. Sie übernimmt wesentliche Funktionen wie das Management des Kontrahentenrisikos und die Abwicklung der Zahlungen. Marktteilnehmer erhalten Zugang zu einer CCP in der Rolle eines Direct Members oder nutzen als Client den Service eines Clearing Brokers.

 

Die Anwendung von zentralem OTC-Clearing hat fundamentale Auswirkungen auf die gesamte Prozesskette des Kapitalmarktgeschäfts. Wesentliche Schwerpunkte umfassen dabei:

  • den Lebenszyklus der Geschäfte
  • das Collateral Management und die Ermittlung von Margins
  • die IT-Implementierung der Prozessabläufe
  • die Modellierung der Auswirkungen auf RWA durch Netting und neue Vorgaben aus Basel III
  • das Default Management

Erarbeiten Sie gemeinsam mit unseren Experten Ihre Lösung für das zentrale Clearing, von der Positionierung Ihrer Bank als Client, Direct Member oder Clearing Broker bis zur Umsetzung der Prozesse in Ihren IT-Systemen. Dabei unterstützen wir Sie, in einem komplexen regulatorischen Umfeld verschiedener Regularien rund um EMIR, zeitgerecht die richtigen Weichenstellungen für Ihr Kapitalmarktgeschäft vorzunehmen.

 

In aktuell laufenden Projekten beraten wir unterschiedlich positionierte Institute bei der Implementierung für das zentrale OTC-Clearing. d-fine bietet auch Ihnen Unterstützung in allen Phasen Ihrer Umsetzung durch erfahrene Teams an. Dabei profitieren Sie von

  • unserer Expertise aus erfolgreichen Central Clearing Projekten für Clients, Direct Members und Clearing Brokers, von A wie Assetklassen-Differenzierung bis Z wie Zumeldung an ein Transaktionsregister
  • unserer langjährigen IT- und Prozesserfahrung im Kapitalmarktgeschäft
  • unserer detaillierten Kenntnis des regulatorischen Umfelds und des aktuellen Clearing-Markts

Clients

Clients erhalten Zugang zu einer CCP über die Dienstleistung eines Clearing Brokers. d-fine unterstützt in mehreren laufenden Projekten Clients bei der Umsetzung der regulatorischen Anforderungen aus EMIR. Schwerpunkte einer Implementierung als Client bilden unter anderem das Collateral Management, der Geschäftslebenszyklus, die Anpassung der Prozesse in der Abwicklung des Kapitalmarktgeschäfts und die Auswahl eines oder mehrerer Clearing Broker.

Direct Members

Direct Members erfüllen die Kriterien für einen direkten Zugang zu einer CCP. d-fine unterstützt Kunden bei der Implementierung der Prozesse als Direct Member. Schwerpunkte einer  Implementierung liegen im Prozessdesign und der Abbildung für Margining, dem Automatischem Import der Geschäftsvorfälle aus MarkitWire und der automatisierten Verarbeitung der CCP-Reports.

Clearing Brokers

Clearing Broker bieten Clients den Zugang zu einer CCP an. d-fine unterstützt Kunden beim Ausbau zum Clearing Broker unter anderem in den Schwerpunkten: Design der Collateral-Plattform, Analyse der Auswirkungen auf die Eigenkapitalunterlegung, Automatisierung der Prozessabläufe im Collateral Management, Implementierung der Client-Reports.